Aktuelles

Case Study interdisziplinäres Modell bei FMS

 

Ein langer Kommunikationsweg erfordert eine Menge Zeit und Kraft, was für keine Interessenteilhaber innerhalb des Arbeitsprozesses langfristig erfolgversprechend ist. FMS verknüpft und bearbeitet für Sie alle Aufgaben und Vorgänge rund um den Point of Sale. Durch diesen interdisziplinären Ansatz sichern wir Ihnen das bestmögliche Resultat Ihrer Aktion. So verknüpfen wir effektiv Abläufe und Handlungen miteinander um Prozesse zu beschleunigen, Kommunikationswege zu verkürzen und schnellere Lösungswege zu entwickeln. Das wird vor allem durch einen oder mehrere zentrale Ansprechpartner bei demselben Dienstleister gewährleistet. Sobald ein weiterer Interessenteilhaber hinzugeschaltet wird, verlangsamen sich die Prozesse und im schlimmsten Fall kann Misskommunikation entstehen, wie in der untenstehende Grafik aufgezeigt:

 

 

Damit unsere Vorteile für Sie erkennbar werden, eine Case Study aus der Praxis: Stellen Sie sich vor, Sie wären ein bekannter Spirituosen-Hersteller, der eine Verkaufsaktion mit einem kleinen Stand in einem Supermarkt plant. Vorort fällt auf, dass zusätzliche Verkostungen sinnvoll wären. Dadurch, dass FMS für jeden Bereich einen direkten Ansprechpartner hat, wird jegliches Organisatorische direkt durch uns geplant und durchgeführt – und Sie sparen Kosten und Aufwand. Unser Außendienst kümmert sich um Absprachen, Aufträge und Qualität der Bestellung vor Ort, während Sie sich über einen reibungslosen Ablauf Ihrer Aktion freuen können. Das enge Zusammenspiel zwischen Merchandiser und Logistik-Team ermöglicht, dass alle erforderlichen Mittel schnell besorgt, bestellt und eingesetzt werden können. Sollte also auffallen, dass zusätzliches Aufbaumaterial benötigt wird, sorgt unsere Point of Sale-Logistik eigenständig für alles, was gebraucht wird. Egal, ob Klebeband, Kühlbox oder Kabelbinder. Auch nach erfolgreicher Durchführung am Point of Sale kümmert sich FMS selbstverständlich um Versand, Wartung und Einlagerung. Darüberhinaus holen wir auch das jeweilige Feedback von allen beteiligten Tätigkeitsbereichen ein, um so unseren interdisziplinären Service stetig zu verbessern.

 

Kommen Sie gern auf uns zu, um die Optimierung und Zusammensetzung Ihrer Leistungen durch FMS in Gang zu bringen.

 

Mehr erfahren

 

Erhöhte Anforderungen an Merchandising im Handel

 

Merchandising ist ein Begriff, mit dem jeder etwas anfangen kann, da die Anwendungsbereiche dieses Gebietes weitläufig sind. So findet man Merchandiser in Supermärkten, Baumärkten, aber auch im produzierenden Gewerbe. Hauptsächlich geht es hierbei um eine Absatzsteigerung durch ansprechende Präsentation der Waren. Aus welchen Teilbereichen sich unsere Leistungsfelder zusammensetzen ist oftmals nicht auf den ersten Blick ersichtlich. Bei FMS setzt sich das Merchandising aus vier Aktivitäten zusammen: Category Management, Point-of-Sale-Support, Dekoration und Disposition Merchandising.

 

 

Das Category Management bietet den Kunden ein optimales Einkaufserlebnis, indem eine konkrete Warengruppenstrategie verfolgt wird, was der Handel überwiegend bereits perfektioniert hat. FMS sieht dennoch Potential in der Unterstützung des Handels bei der Umsetzung und dem Roll-Out.

 

Direkt am Point of Sale kann FMS für den optimalen Markenauftritt sorgen, indem Sie den Außenauftritt sowie alles Organisatorische komplett an uns abgeben. Ansprechende Beispiele finden Sie in dem nächsten Text unseres Newsletters anhand eines Fallbeispiels.

 

Oftmals unterschätzt der Handel die Wirkung von Dekoration – FMS klärt Sie bezüglich neuen Trends auf und unterstützt bei 1- oder 2-Steps Merchandising.

 

 

Der vierte Bereich unseres Leistungsspektrums, das Disposition Merchandising, ist durch steigende Anforderungen gekennzeichnet – insbesondere für den Merchandiser. Viele agieren bereits in Festanstellung und sind somit höchst qualifiziert.

 

 

Darüber hinaus werden die Werbe- und Geschenkartikel aufwendiger. Emailleschilder oder technisches Zubehör sind beispielsweise keine Seltenheit mehr.

 

Es lässt sich festhalten: Die Erwartungen bei den Kunden steigen ebenso mit den erhöhten Aufwendungen des Handels. Weitere Trends, die sich bei FMS erkennbar machen, liegen in der Verwendung von App gestützten Erhebungen, die das Dokumentieren der Tätigkeit am Point of Sale durch Multiscan oder Image Recognition erheblich erleichtern sowie der optimalen Schulung von jeglichen Handelsvertretern.

Falls Sie noch mehr zu Ihren persönlichen Potentialen im Merchandising wissen möchten und direkt von aktuellen Trends erfahren möchten, können Sie jederzeit gerne Kontakt zu uns aufnehmen.

FMS bringt nichts zum Schwitzen

Bildnachweis: Bayoumi_Fotoshausklinger

 

Gemeinsame sportliche Aktivitäten verbinden und fördern den Teamgeist. Auch deshalb erfreut sich der Leipziger Firmenlauf seit 2008 immer größerer Beliebtheit. Am 6. Juni fiel der Startschuss für 18.000 Teilnehmer. Wir waren dabei – mit fünf Läufern aus den Bereichen IT, Projektleitung, Aktionskoordinatination und Bereichsleitung. Angefeuert wurden wir von unserem Chef Thomas Linke und dem FMS-Team.

 

Werde FMS-Läufer 2019

Hilfe für Nepal – FMS übernimmt Schulpatenschaft

Bildnachweis: Shutterstock.com, Ljupco Smokovski

 

Bildung ist Zukunft. Während deutsche Kinder eine geregelte schulische Ausbildung erhalten, ist das in anderen Ländern, wie z.B. Nepal, nicht der Fall. Viele von ihnen leben auf der Straße. Die Nepal Kinderhilfe e.V. schafft diesen Kindern ein Zuhause und ermöglicht eine schulische Ausbildung. Gern unterstützen wir diesen Verein und haben eine Schulpatenschaft für Smitri Gurung aus der 7. Klasse übernommen.

 

Zur Kinderhilfe Nepal

Nach der WM ist vor der nächsten Aktion

Bildnachweis: Shutterstock.com, Don Pablo

 

Während der Fußball-WM fanden im Handel zahlreiche themenbezogene Aktionen statt. Werbedeutschland hat seine Fans dabei mit Fußballbrötchen, Torwänden, Testimonials in Fußballoutfits und zahlreichen Kunstrasenflächen begrüßt. Nun müssen erst einmal sämtliche Displays und Platzierungen aus den Märkten entfernt werden. Doch was passiert im Anschluss damit und wie kann man die Flächen weiterhin sinnvoll nutzen?

 

FMS bieten Ihnen die Möglichkeit Ihre Werbemittel für die nächste Fußball-Aktion fachgerecht einzulagern. In Zusammenarbeit mit unseren Fachleuten aus den Bereichen Elektronik, Metallbau, Tischlerei und Lackiererei können wir Ihre Tools zur Wiederverwendung aufbereiten und zudem bei Bedarf reparieren.

 

Die bisherigen Stellflächen sollten Sie nicht ungenutzt lassen. Gehen Sie direkt auf den Handel zu, um die Sonderplatzierungsstellflächen für die Schaffung neuer Erlebniswelten für den Konsumenten zu nutzen. Diese können sehr gut für saisonale Produkte, Push-Aktionen oder Neueinführungen genutzt werden. Auch deshalb bietet FMS die Möglichkeit, bestehende Displays komplett neu zu branden und diese für andere Bereiche und Aktionen wiederzuverwenden. Das schont nicht nur die Umwelt, sondern auch Ihre finanziellen Mittel.

 

Mehr zum Thema Einlagerung, Reparatur und Rebranding Ihrer Displays, erfahren Sie auch in unserem Beitrag zu unserem aktuellen POS-Webshop.

Setzen Sie Ihre Produkte mit passenden Anlässen in Szene

Bildnachweis: Shutterstock.com, Boofoto

 

Bei immer umfangreicheren Angeboten und steigenden Kundenansprüchen ist Kreativität gefragt, um Konsumenten auf Produkte aufmerksam zu machen und zum Kauf zu bewegen. Im stressigen Alltag stellt der Einkauf häufig eine unliebsame Pflicht dar. Durch gezielte Einkaufserlebnisse kann man diesen zu einer angenehmen Erfahrung machen und damit den Absatz deutlich erhöhen.

 

Themenbezogene Anlässe stellen dabei eine attraktive Möglichkeit der Verkaufsförderung dar. Hier hat das Key Account Management der Industrie die Möglichkeit solche themenbezogenen Anlässe zu kreieren, aber auch der Handel ist hier kreativ gefordert. Wir von FMS realisieren für die Industrie und den Handel diese Konzepte auf den Sonderflächen. Dabei kommen unsere erfahrenen Merchandiser zum Einsatz, welche im Handel anlassbezogene Erlebniswelten punktgenau umsetzen. Gerade jetzt nach der WM sollten diese Flächen nicht ungenutzt bleiben und die Aufmerksamkeit weiterhin auf sich ziehen.

 

Die Kunden müssen in der jeweiligen Situation abgeholt werden. Der Herbst steht vor der Tür. Wie wäre es da mit einem gemütlichen Filmabend? Bei diesem Motto können wohlschmeckende Tees und Knabbergebäck in Verbindung mit aktuellen Filmen und Technik angeboten werden. Als Abrundung für einen gemütlichen Abend fehlen nur noch eine passende Kuscheldecke und schöne Kerzen. Ein derartiges Arrangement beeindruckt die Konsumenten und auch der Handel profitiert davon. Anlassbezogene Einkaufserlebnisse steigern deutlich die Attraktivität der Angebote.

 

Je nach Jahreszeit finden wir für Ihre Produkte immer einen passenden Anlass. Vom Garten-Tag im Frühling bis zur Sauna-Woche im Winter – wir unterstützen Sie sehr gern von der Planung der Sonderflächen bis zur Umsetzung.

 

Pull und Push – Marketingstrategien nach Maß

Im Marketing unterscheidet man zwischen der Push- und Pull-Strategie. Beide Formen haben unterschiedliche Funktionsweisen. Je nach Bedarf muss die geeignete Maßnahme gewählt werden.

 

Bildnachweis: Shutterstock.com, Kzenon

 

Pull-Strategie
Die Pull-Strategie zielt direkt auf den Kunden, der das Produkt kaufen soll. Durch verschiedene Maßnahmen, wie z.B. die Werbung in Massenmedien, wird Aufmerksamkeit generiert. Dadurch entsteht eine gesteigerte Nachfrage beim Einzelhandel. Dieser wendet sich wiederum an den Großhandel bzw. an die Industrie, um entsprechende Produkte anbieten zu können – eine Marketingkette die vom Anbieter über den Kunden bis zum Handel reicht.

 

Push-Strategie
Einen anderen Weg nutzt die Push-Strategie. Wie bereits der Name beschreibt, wird dabei ein Produkt in den Markt gedrückt. Hier geht der Druck und die Beeinflussung vom Hersteller indirekt an den Kunden. In erster Linie wird darauf geachtet, die Lager des Großhandels mit entsprechenden Produkten zu füllen. Dadurch entsteht beim Großhändler ein so genannter Lagerdruck, wodurch dieser wiederum versucht, möglichst viele Produkte in den Einzelhandel zu bringen. Der Verkauf dort kann durch verschiedene Maßnahmen positiv beeinflusst werden.

 

Push-Strategie im Fieldmarketing
Als vertriebsunterstützende Maßnahme ist die Push-Strategie gut geeignet. Es handelt sich dabei um regionale oder nationale Distributionsmaßnahmen, die zeitlich begrenzt und auf eine Warengruppe beschränkt sind. Wenn die Vertriebsziele für ein bestimmtes Produkt noch nicht erreicht sind, können diese damit deutlich verbessert werden. Wichtig ist es, im Vorfeld die Ziele genau zu definieren, Warengruppen und Gebiete einzugrenzen und eine Wettbewerbsanalyse durchzuführen. Danach kann durch verschiedenen Aktionen und Rabattmöglichkeiten eine möglichst hohe Stückzahl verkauft werden. Wir von FMS bieten Ihnen dazu vielfältige Möglichkeiten an und beraten Sie gern.

 

Rufen Sie uns einfach an,
unter 0341/ 64 97 6-0

Treffen Sie uns auf Veranstaltungen und Messen im Juni und Juli

Auch für die Sommermonate haben wir von FMS ein spannendes Programm für Sie zusammengestellt. Von Koblenz bis Berlin, vom Backwarenkongress bis zum digitalen Marketing – unsere Übersicht zeigt Ihnen die wichtigsten Termine. Wir freuen uns auf Sie und den Austausch zu verschiedenen Bereichen des Fieldmarketings.

 

Bildnachweis: Shutterstock.com, tzido sun

 

 

06.06.2018
Regionale Kommunikation
Leipzig

 

06./07.06.2018
2. BHB-Praxistag Home Improvement
Koblenz

 

06./07.06.2018
Vertriebsmanagementkongress
Darmstadt
anwesend: Hartmut Hoke

 

07./08.06.2018
Deutscher Nonfood Kongress
Berlin
anwesend: Heiko Schröer

 

19./20.06.2018
Supermarktstars
Frankfurt an Main

 

03./04.07.2018
Digital Marketing Days
Berlin

Regalplatzierung – ein wichtiger Schritt zum Verkaufserfolg

 

Bildnachweis: Shutterstock.com, lightpoet

 

 

Gut gefüllte Regale, vielfältige Angebote und eine ansprechende Gestaltung regen den Kunden zum Kauf an. Doch wie kommt Ihr Produkt eigentlich ins Regal?

 

Listung durch Key Accounter
Die Zahl der neu angebotenen Artikel ist hoch. Sie liegt pro Handelskunden bei 60-70 pro Woche. Der Key-Accounter muss dabei im ersten Schritt eine Listung beim Einkäufer erwirken. Dies erfordert einiges an Verhandlungsgeschick und Fachwissen.

Im Listungsgespräch werden dabei verschiedenen Konditionen ausgehandelt. Neben den Möglichkeiten des direkten Vertriebes über die Industrie gibt es auch ganz individuelle Vertriebswege. Teilweise sind diese mit finanziellem Aufwand verbunden. Beispielsweise mit Promotionen für das Produkt und anderen verkaufsfördernden Aktivitäten, wie Aktionen oder Kooperationen anzubieten.

 

Distribution durch Außendienst
Nicht jeder gelistete Artikel kommt automatisch ins Regal. Nach erfolgreicher Listung übernimmt der Außendienst die Distributionsarbeit. Er spielt eine wichtige Rolle bei der Eroberung der besten Regalplätze. Nur so kann die Verfügbarkeit Ihres Produktes nachhaltig gewährt werden.

 

Maßnahmen mit FMS
Ist der Platz im Regal erobert, muss dieser gut gepflegt werden. Dafür sind wir von FMS der richtige Partner. Durch regelmäßiges Beziehungsmanagement in den Märkten schaffen wir Vertrauen und Sympathie. Nur so ist eine langfristige und erfolgreiche Zusammenarbeit möglich. Das Personal im Markt freut sich außerdem über unsere Unterstützung bei der Platzoptimierung, MHD-Bearbeitung und verschiedenen Aktionen.

 

Wenn Sie ein neues Produkt ins Regal bringen möchten und an einer nachhaltigen Kundenbeziehung interessiert sind, nehmen Sie Kontakt zu uns auf. Wir beraten Sie gern.

Wir sind Weltmeister und bringen die WM für Sie auf die Fläche

Die WM 2018 steht vor der Tür und wir von FMS sind bereits im Fußball-Fieber. Im Rahmen diverser WM-Aktionen sind bereits Merchandiser im Feld, Displays platziert und Aufbauten im WM-Look realisiert. Außerdem haben wir einen exklusiven FMS-WM-Spielplan für Sie erstellt, damit Sie kein wichtiges Spiel verpassen.

 

Laden Sie hier unseren FMS-Spielplan für die WM 2018 herunter.

 

 

Bildnachweis: fifg, shutterstock.com